Aus QC-Copter

Wechseln zu: Navigation, Suche

Empfänger


Grundsätzlich wird der Empfänger über lediglich ein dreiadriges Kabel an die QuadroControl angeschlossen. Die einzelnen Adern sind Masse, +5V (Betriebsspannung) sowie das Summensignal bzw. Multisignal. Um dieses Signal zu erhalten kann man entweder einen Empfänger benutzen, der dieses Signal direkt herausgibt oder einen vorhandenen Empfänger umbauen oder einen Empfänger mit dem Summensignalerzeuger QuadroPPM / QuadroPPM12 verbinden.

Der Umbau ist -bis auf wenige Ausnahmen- nur mit 35/40MHz-Empfängern möglich. Der Umbau funktioniert immer auf die gleiche Methode: Das Summensignal wird dort abgegriffen, wo es in den Decoderbaustein geht. Dieser macht aus dem Summensignal einzelne Servosignale, welche bei der QuadroControl nicht benötigt werden. Das abgegriffene Signal wird entweder mit einem Kabel herausgeführt oder ein vorhandener Anschluss des Empfängers wird nachträglich mit einem Summensignal ausgestattet. Dazu bedarf es meist nur einer simplen Kabelverbindung im Empfänger. Wie der Umbau gemacht wird, wird hier erklärt.


Inhaltsverzeichnis

Welche Empfänger sind direkt geeignet?

35 MHz

  • FM-Modul GigaTronic mit 35 MHz V1 von Ikarus

2,4 GHz

  • Jeti Duplex Rx easy Kopter Empfänger 2,4Ghz
  • FrSky V8R7SP:

Der Summensignalausgang hat bei bestimmten Kanalkonfigurationen kleinere Macken.: Es gibt eine Abhängigkeit zwischen dem Schaltkanal für Motor EIN/AUS und der Knüppelkonstellation für Setting 1. Durch invertieren des Schaltkanals in der Fernbedienung und in der QC ist der Effekt verschwunden.

Summensignal-Umbau bei Standard-Empfängern

SyCleanup.png
Achtung! Hier muss folgendes überarbeitet werden:

Hier sollten noch viel mehr Umbauten stehen. Bitte Fotos / kurze Beschreibung einstellen! Bitte hilf mit, diese Seite zu überarbeiten.


Multiplex UNI9

Wie auf dem Bild zu sehen, muß nur ein Widerstand ausgelötet werden, dann verbindet man einfach den HEF4017 mit dem Lötpunkt in dem vorher der Widerstand saß. Das Summensignal liegt dann an Ausgang B an.


Sanwa RX-611 40 MHz

Bei dem Sanwa Empfänger wird das Summensignal direkt von IC abgegriffen und auf einen separaten Stecker geleitet, so bleiben alle Steckplätze des Empfängers erhalten und man kann ihn auch noch in jedem anderen Modell verwenden.


Jamara Compa X 4 35 MHz

Bei dem Jamara Compa X 4 Empfänger wird das Summensignal direkt am IC abgegriffen. (Siehe Foto)


Graupner R 16 Scan

Beim R16 Scan ist der Widerstand für den 8/Batt. laut Foto umzulegen. Somit wird das Summensignal am 8/Batt. ausgegeben.



Andere Umbaumaßnahmen

Flysky 2,4 GHz

Die 2,4-GHz-Empfänger vom chinesichen Hersteller Flysky werden auch unter folgenden Namen angeboten: Turborix, Hobbyking, Eurgle, Modelcraft und Imax.

Der dazugehörige Satellit kann mit einem kleinen Mikrocontroller einfach auf Summensignal umgebaut werden. Der Umbau ist notwendig, da der Empfänger nur serielle Daten sendet, die die QC nicht verarbeiten kann.

  • Daten
    • Mikrocontroller: ATmega8 mit 8MHz Quarz
    • Erzeugt 4 bzw. 6 Kanal PPM Signal (Summensignal)
    • Notlandefunktion der QC setzt bei Empfangsverlust ein
    • Software mit Quellcode im Downloadbereich.

Achtung: Der Satellitenempfänger selbst sollte nur mit 3,3V betrieben werden! Des Weiteren stimmen die Aderfarben des Verbindungskabels, je nach Charge, nicht mit der Standardbelegung überein.(z.B. Rot = Minus ; bitte selbst messen!)