Aus QC-Copter

Wechseln zu: Navigation, Suche

Mikrocontroller flashen


Auf dieser Seite wird gezeigt, wie man grundsätzlich einen Mikrocontroller programmieren (=flashen) kann. Dazu benötigt man einen PC, ein Programmiergerät und Verbindungskabel. Je nach vorhandenen Schnittstellen des Rechners und dem Betriebssystem gibt es hierfür unterschiedliche Lösungen.

Bei der QC II/XS / QC III muss während der Programmierung der Jumper "PRG" entfernt werden. Es könnte sonst einer der Motoren anlaufen!

Programmieren per Parallelport

Die von der benötigten Hardware simpelste Programmiermethode ist die mit der parallelen Schnittstelle.

Hier zum Beispiel ein Parallelport-Adapter für PonyProg: Parallelport adapter.png


Programmieren mit der seriellen Schnittstelle

Eine Anleitung für das Flashen mit Ponyprog2000 über die serielle Schnittstelle ist noch in der "(ver)alt(et)en" Bau und Betriebsanleitung zu finden. Für den Atmega168 bis Fimware 1.0x ist diese Möglichkeit zu Flashen noch gut geeignet. Der Atmega328P wird von Ponyprog leider noch nicht unterstützt.

Programmieren per USB

Wer die QC per USB ASP Programmieren möchte, kann das Programm AVR8-burn-o-mat dazu nutzen.


Das Programm benötigt jedoch JAVA VM als auch WIN AVR

Installiert wird zuerst WIN AVR danach JAVA VM und zum Schluß AVR8 Burn-O-Mat



Settings:

Hier gibt man die Verzeichnisse zum WIN AVR (AVR Dude.exe / AVR Dude.conf) an.

Zudem sollte man den Programmer wählen z.B. USB ASP

Settings Burn-O-Mat.jpg


Diese FUSE Einstellungen werden benötigt (nicht für die QC III)

Fuse Burn-O-Mat.jpg

Für die QC III mit dem Atmega328 sieht's so aus:

Fuses.jpg

AVR Typ:

Welcher Mikrocontroller, bei der QC II ist es der ATmega168 oder der ATmega328P, bei der QC III immer der ATmega328P.

Flash:

Hier das Verzeichnis der HEX file angeben. Zu finden in der Firmware der QC

Burn-O-Mat.jpg